Schwalbenfreundliches Haus

Immer weniger werden sie, unsere Glücksbringer Mehl- und Rauchschwalbe. Früher glaubte man, wo Schwalben nisten, gelten die Häuser als geschützt vor Blitz und Feuer. Die Schwalben im Stall bewahrten das Vieh vor Krankheiten. Heute ist es oft traurige Tatsache, dass durch perfektionierte Renovierung der Häuser und Ställe den Schwalben die Nistmöglichkeit genommen wird. Ganz traurig, wenn Hausbesitzer die Nester von Mehlschwalben aus Angst vor Kot von der Fassade abschlagen. Es muss daran erinnert werden, dass diese Nester gem. Bundesnaturschutzgesetz unter strengsten Schutz stehen und deren Entfernung mit erheblichen Strafen geahndet wird. Es ist doch so einfach, unter dem Mehlschwalbennest mit einem Kotbrett die Verschmutzung zu vermeiden. Der Landesbund für Vogelschutz hat nun beschlossen, Landwirte auszuzeichnen, welche den Schwalben ein willkommenes Haus oder Stall anbieten. Ich hatte die große Freude, den ersten 3 Landwirtsfamilien in Anwesenheit von Presse und TV Allgäu die Plakette zu überreichen. Ausgezeichnet wurden: Fam. Kuchenbäcker, Weissensee- Fam. Köpf Helfenwang- Fam. Christa, Brunnen. Rekordverdächtig waren dabei 25 bewohnte Rauchwalbennester im Stall bei Fam. Christa in Brunnen. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Meldungen

Juli 2018, Peter Griegel

Volksbegehren zum Flächenfraß

Auch wenn die Hürden zu einem Volksbegehren in Bayern, siehe Hintergrundinfo, enorm hoch angesetzt sind, unterstützt nun der LBV doch die von der Grünen initiierte Aktion. Dazu folgend das Presseinfo v. 23.11.17                                                                                                                                              Der ungebremste Flächenverbrauch ist für den LBV seit Jahren ein zentrales Naturschutzthema. Von Anfang an hat der LBV seine Sympatien für das Volksbegehren zum Flächenfraß in Bayern bekundet, musste aber noch offene inhaltliche Fragen klären. Nachdem Anfang der Woche sowohl ein Gespräch mit den Initiatoren stattfand, als auch der LBV-Landesvorstand beschloss, notwendige Mittel für die Kampagnen-Unterstützung bereit zu stellen, unterstützt der bayerische Naturschutzverband nun auch offiziell das Volksbegehren "Betonflut eindämmen". Der LBV befürwortet es selbsverständlich, wenn auch seine Mitglieder die entsprechenden Listen der Startinitiative unterschreiben. Dies hat auch der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer selbst schon getan."Die notwendigen 25.000 Unterschriften zu sammeln, schaffen die Initiatoren auch problemlos ohne größere Unterstützung durch den LBV", so Schäffer. Ist die Grundvoraussetzung aber erst geschaffen, dann sieht der LBV durchaus die Notwendigkeit, sich deutlich intensiver am Volksbegehren zu beteiligen. "Dann muss eine breite Koalition von Organisationen und Verbänden, mit aller zur Verfügung stehender Kraft zupacken. Sich auf diese Phase zu konzentrieren und sich darauf vorzubereiten, sehen wir als unsere Aufgaben". sagt der LBV-Vorsitzende weiter.

Hintergrundinfo: Im ersten Schritt werden 25.000 Unterschriften benötigt. Voraussichtlich im Frühjahr 2018 findet das Volksbegehen statt. Hier müssen sich innerhalb von zwei Wochen zehn Prozent aller Wahlberechtigten eintragen, damit es im Herbst zum Volksentscheid kommt. Stimmt eine Mehrheit mit "Ja", ist der Vorschlag ein verbindliches Gesetz.

Unterschriftenliste der Startinitiative bei P.Griegel vorliegend

Meine persönliche Motivation zur Unterstützung des Volksbegehrens ist u.a. die kürzlich beschlossene Revision des Landesentwicklungsplanes, mit der rücksichtslosen Änderung des Alpenplanes. Siehe Riedberger Horn. Und dazu die selbstherrliche, zynische Äußerung unseres sog. Heimatministers Söder " Dies ist ein guter Tag für unsere Heimat". Ja gehts noch?                                Peter Griegel

 

 

 

Sammelwoche 2017

Herzlichen Glückwunsch zum besten Sammelergebnis in Bayern.

Mit großer Freude durfte Peter Griegel eine ungewöhnliche Ehrung an der Anton Sturm Mittelschule in Füssen vornehmen. Zum zweiten mal innerhalb von 2 Jahren gelang es einer Schüler-Sammelgruppe bayernweit!! das beste Sammelergebnis aller teilnehmenden Mittelschulen zu erziehlen. Die Schüler erhielten neben einer Urkunde einen Scheck über 300,00€ für ein Schulprojekt ihrer Wahl überreicht. Griegel erklärte den Schülern, ihre großartige Unterstützung kommt direkt der Natur im Landkreis Füssen zugute. Aktuelles Beispiel ist der Erwerb des wertvollen Moosgrundstückes im Eschacher Moos. Die durch den Erwerb erfolgte Verfügbarkeit ist eine große Hilfe für das dort geplante, und in Kürze anlaufende, Ökohydrologische Renaturierungskonzept. (sprich Wiedervernässung). Ausserdem wurde von der Kreisgruppe beschlossen, die priv. Vogelklinik Reibl, bei ärztlicher Versorgung der Tiere, finzielle Hilfe zu leisten. Beides Beschlüsse, welche ohne Aktionen wie die Sammelwoch nicht zu finanzieren wären.                                                                                       Peter Griegel, 24.Juli 2017

 

 

Anpacken für die Natur

Foto: P.Griegel
Foto: P.Griegel

 

Vielleicht haben auch Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, aktiv zu werden? Weil Sie etwas für die Natur tun möchten oder vielleicht weil Sie in Ihrer Freizeit gerne in der Natur unterwegs sind und sich sinnvoll einbringen möchten. 

 

Dann schauen Sie sich doch mal diese Übersicht an. Dort finden Sie viele Möglichkeiten sich zu engagieren. Manche Tätigkeiten erfordern eine gewisse Artenkenntnis, aber die meisten sind auch für Anfänger geeignet, einige auch für Familien. Sicher ist auch etwas für Sie dabei, wo Sie sich ganz nach Ihren Möglichkeiten einbringen können.

 

Wir freuen uns immer über neue Gesichter und Ideen! Keine Angst, egal um welche Tätigkeit es sich handelt, Sie werden von unseren LBV-Aktiven angeleitet und können sich auch bei Fragen oder Problemen jederzeit an unsere Aktiven wenden. Wenn Sie nähere Informationen zu einer der umseitigen Tätigkeiten möchten, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung!


Wiesenbrüterkartierung

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION